Corona: Cloppenburg verhängt neue Einschränkungen – NDR.de

Corona: Cloppenburg verhängt neue Einschränkungen – NDR.de

Stand: 18.09.2020 15:31 Uhr
 –
NDR 1 Niedersachsen

Johann Wimberg, Landrat Landkreis Cloppenburg, spricht während der Pressekonferenz im Kreishaus der Stadt Cloppenburg. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa


Cloppenburgs Landrat Johann Wimberg hat für Teile des Landkreises weitere Einschränkungen im Zuge der Corona-Eindämmung angekündigt.

Angesichts der drastisch gestiegenen Corona-Infektionen seit der vergangenen Woche gibt es in Teilen des Landkreises Cloppenburg neue Einschränkungen. Dieser Schritt ist notwendig, weil es in dem Landkreis mittlerweile 61,5 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage gibt. Der von Bund und Ländern festgelegte Grenzwert liegt bei 50. Besonders betroffen ist nach wie vor der Bereich Löningen, wie Landrat Johann Wimberg (CDU) am Freitag auf einer Pressekonferenz sagte. Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, verhängt der Landkreis für die Stadt Löningen und die Gemeinden Lastrup, Essen und Lindern Einschränkungen für Zusammenkünfte.

Treffen in Vereinseinrichtungen verboten

So sind in den betroffenen Kommunen jegliche Versammlungen in Vereinseinrichtungen verboten. Restaurants müssen um 22 Uhr schließen. Auch soziale Kontakte sollen deutlich reduziert werden. So dürfen sich nur noch maximal sechs Personen treffen. Treffen sich Menschen aus lediglich zwei Haushalten, dürfen es auch mehr als sechs Personen sein. Die Allgemeinverfügung des Landkreises gilt zunächst bis zum 4. Oktober. Ziel sei es, das wirtschaftliche und soziale Leben nicht im gesamten Landkreis zum Erliegen zu bringen, sagte Wimberg. Die Abwägung zwischen Freiheitsrechten und Infektionsschutz sei oft keine einfache Aufgabe. Der Landkreis bemühe sich, in diesem Spannungsfeld einen Weg zu finden, der dem Infektionsschutz diene, aber die Freiheit der Bürger und das wirtschaftliche Leben nicht zu sehr strapaziere.








VIDEO: Corona: Grenzwert in Cloppenburg überschritten (3 Min)

Wie wirken die Maßnahmen?

Der Landkreis beobachte das Infektionsgeschehen in den kommenden Tagen weiter sehr genau, sagte Wimberg. Schon zuvor habe man beobachtet, dass sich das Virus im Bereich Freizeit und Sport ausbreitet. Deshalb habe man Mannschaftssport im gesamten Landkreis bereits zu Beginn der Woche verboten. Ziel sei es, zu verhindern, dass das Infektionsgeschehen in weitere Teile des Landkreises verschleppt wird, so Wimberg. Auch das Copernicus-Gymnasium in Löningen und eine Außenstelle der Berufsbildenden Schule wurden geschlossen. Außerdem seien Schüler aus anderen Schulen in Kohorten in Quarantäne geschickt worden. “Nun müssen wir schauen, wie sich die Maßnahmen auswirken und ob wir möglicherweise weitere Maßnahmen ergreifen müssen”, sagte der Landrat.

Berufspendeln? Urlaub? Regeln im Zielgebiet beachten!

Der Landkreis wies seine Bewohner auch auch mögliche Probleme bei Fahrten in andere Regionen hin. “Das Überschreiten dieser kritischen Marke kann zu Einschränkungen bei privaten oder beruflichen Reisen in Gebiete außerhalb des Landkreises Cloppenburg führen”, sagte Wimberg. “Auch die Ausübung des Berufs außerhalb des Landkreises könnte für Pendler ein Problem darstellen.” Ob die Menschen aus dem Landkreis Cloppenburg noch in anderen Ländern oder Bundesländern Urlaub machen oder übernachten dürfen, ist laut Wimberg von den dortigen Auflagen abhängig. So dürften etwa in Schleswig-Holstein keine Menschen beherbergt werden, die aus einem Gebiet kommen, in dem die Sieben-Tage-Inzidenz über 50 liegt. Über die geltenden Bestimmungen sollten sich die Bürger am Zielort oder gegebenenfalls beim Reiseveranstalter erkundigen.

30 neue Corona-Fälle am Freitag

Am Freitag gab es laut Wimberg noch einmal 30 neue Corona-Fälle. Insgesamt gibt es damit 145 aktuelle Infektionen im Landkreis. “Das ist für uns sehr ungewöhnlich”, sagte der Landrat. Denn der Landkreis Cloppenburg sei bis dahin sehr gut durch die Pandemie gekommen. “Bis heute gibt es keinen einzigen Todesfall”, so Wimberg. Auch sei die Zahl der Patienten, die intensivmedizinisch behandelt werden müsse bisher sehr überschaubar. Dass es nun vermehrt Infektionen gebe, hat laut Wimberg wohl auch mit einem laxeren Umgang in der Bevölkerung zu tun. So würden das Tragen der Alltagsmaske sowie die Abstands- und Hygieneregeln nicht mehr ganz so ernst genommen wie zu Beginn der Pandemie. “Die Gesellschaft selbst hat in der Hand, wie es sich mit der Pandemie weiterentwickelt”, so Wimberg.

Weitere Informationen

Grafik der Coronafälle in Niedersachsen.

2 Min

Die Infektionszahl in Löningen im Landkreis Cloppenburg liegt bei 47 pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Auch ohne Lockdown gibt es kaum mehr Leben auf der Straße.
2 Min

Eine Mund-Nasen-Bedeckung © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Im Landkreis Cloppenburg wird das öffentliche Leben weiter eingeschränkt. Das hat Landrat Johann Wimberg (CDU) entschieden. Die Zahl der Corona-Fälle hatte sich zuvor mehr als verdoppelt.
mehr

Fußballer mit roten Stutzen im Begriff den Ball zu spielen © panthermedia / Klosko Foto: Robert Klosko

Fast die gesamte Herrenmannschaft des SV Evenkamp aus Löningen ist mit dem Coronavirus infiziert. Der Niedersächsische Fußballverband sieht aber keinen Grund für schärfere Maßnahmen.
mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen |
Regional Oldenburg |
18.09.2020 | 17:00 Uhr

NDR Logo