Coronavirus-Live-Ticker: Die Lage am Montag, 10. August – NDR.de

Coronavirus-Live-Ticker: Die Lage am Montag, 10. August – NDR.de

Im Live-Ticker informiert NDR.de Sie auch heute über die Folgen der Corona-Krise für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg. Die Nachrichten von gestern können Sie hier nachlesen.

Das Wichtigste in Kürze:

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande



10:19 Uhr

Lehrerverband für Maskenpflicht im Klassenzimmer

Die Diskussion um eine Maskenpflicht in Klassenzimmern geht weiter. Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, hält eine solche Pflicht für unabdingbar: “Wer vollen Unterrichtsbetrieb will, kommt an der Maskenpflicht nicht vorbei”, sagte er der “Passauer Neuen Presse”. Weder Lehrer noch Schüler seien Fans der Maskenpflicht. “Aber das ist wohl das Opfer, das wir zumindest vorübergehend bringen müssen, um eine zweite Infektionswelle zu verhindern.” Kritik übte Meidinger auch an den Hygieneschutzmaßnahmen an Schulen im Norden: “Was derzeit in Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern, also da, wo der Schulbetrieb gestartet ist, an Hygieneschutzmaßnahmen vor Ort umgesetzt wird, reicht mit Sicherheit nicht aus, um den Wegfall der Abstandsregel in Klassenzimmern zu kompensieren”, sagte Meidinger.



09:45 Uhr

AIDA Cruises: Nur kleiner Neustart ab 6. September

AIDA Cruises muss seinen ursprünglich schon für den 5. August geplanten Neustart erneut verschieben. Die Fahrten mit der “AIDAblu” am 16. August von Kiel aus, mit der “AIDAmar” am 16. August ab Warnemünde und der “AIDAperla” am 15. August ab Hamburg wurden abgesagt. Am 6. September solle in Kiel das Schiff “AIDAblu” zu einer Kurzreise Richtung Norwegen und Dänemark ablegen, teilte das Unternehmen mit Sitz in Rostock mit. Weitere siebentägige Reisen seien von Hamburg aus mit der “AIDAperla” vom 12., 19. und 26. September an zu den norwegischen Fjorden geplant. Mit Ausnahme dieser Fahrten müsse das Unternehmen aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage aber die seit Mitte März dauernde Unterbrechung der Kreuzfahrtsaison bis zum 30. September 2020 verlängern. Wie das Rostocker Unternehmen berichtete, liegt die Zustimmung aus Italien für die Neustartkonzepte zwar inzwischen vor. Leider seien aber noch nicht in allen Reisedestinationen Europas die Voraussetzungen für ein sicheres Reisen gegeben.



08:59 Uhr

Schulstart in SH: Prien mahnt zur Vorsicht

Zum Schulstart in Schleswig-Holstein hat Bildungsministerin Karin Prien (CDU) an die Verantwortung aller Beteiligten appelliert. Schüler, Lehrkräfte und alle weiteren Mitarbeiter der Schulen müssten gerade in den ersten Wochen vorsichtig sein und bei Krankheitssymptomen lieber zu Hause bleiben, sagte die CDU-Politikerin im Interview mit NDR Info. Sollte im nördlichsten Bundesland die Zahl der Corona-Neuinfektionen zunehmen, könne die dringende Empfehlung, in den Schulen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, auch in eine Pflicht umgewandelt werden.

Weitere Informationen

Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Prien hat zum Schulstart nach den Ferien zur Vorsicht gemahnt. Sie schloss im NDR Info Interview eine spätere Maskenpflicht im Land nicht aus.
mehr



08:45 Uhr

Wie verläuft das Rennen um den Corona-Impfstoff?

Weltweit wird fieberhaft an der Entwicklung eines Corona-Impfstoffs geforscht. Und noch bevor klar ist, welches Mittel tatsächlich schützen wird, sichern sich einige Länder große Mengen der Impfstoffe – für den Fall, dass sie zugelassen werden. Wer dabei vor allem voranprescht, erklärt Christian Baars vom NDR Recherche-Projekt “Jagd nach dem Impfstoff” im Interview.








Impfstoff-Forschung: Wer investiert wie viel Geld?

NDR Info


Noch bevor klar ist, welches Mittel tatsächlich gegen Corona schützen wird, sichern sich einige Länder große Mengen der Impfstoffe – für den Fall, dass sie zugelassen werden. Ein Überblick.

2,4 bei 5 Bewertungen



08:39 Uhr

Wie geht es den Mittelständlern in der Corona-Krise?

Seit gut fünf Monaten beschäftigen die Auswirkungen der Corona-Pandemie die Wirtschaft im Norden. NDR Info begleitet drei Hamburger Mittelständler bei ihrem Kampf um Kredite, staatliche Hilfen und die Umsetzung von Hygienekonzepten.








Corona-Krise: Die Folgen für den Mittelstand

NDR Info

Infoprogramm

In der Corona-Krise beobachtet NDR Info, wie drei mittelständische Unternehmen aus Hamburg mit den Folgen der Corona-Pandemie umgehen. Je nach Branche ist die Lage unterschiedlich.

2,5 bei 4 Bewertungen



08:27 Uhr

Niedersachsen: Schuldenuhr nimmt Fahrt auf

Die Schuldenuhr im Niedersächsischen Landtag wird im Zuge der Corona-Pandemie künftig pro Sekunde um 278 Euro steigen. So deutlich fiel die Anstieg in den 23 Jahren, in denen es die Schuldenuhr gibt, nach Angaben des Bundes der Steuerzahler noch nicht aus. Grund sei das im Juli vom Landtag beschlossene 8,4-Milliarden-Euro-Paket zur Bewältigung der Krise. Zuletzt gab es auf der Schuldenuhr pro Sekunde eine Zunahme um 32 Euro – seit dem Frühjahr, als der erste Nachtragshaushalt aufgrund der Corona-Krise verabschiedet worden war. In den Jahren davor war die Uhr wegen des Schuldenabbaus in die andere Richtung gelaufen. Niedersachsen ist derzeit mit rund 61,2 Milliarden Euro verschuldet. Neu eingestellt wird die Uhr heute Vormittag vom Vorsitzenden des Bundes der Steuerzahler in Niedersachsen, Bernhard Zentgraf.



08:19 Uhr

Immer gut informiert mit dem NDR.de Newsletter

Informationen zur Corona-Pandemie und zu den Folgen für Norddeutschland finden Sie nicht nur täglich im Live-Ticker von NDR.de, sondern von montags bis freitags auch in unserem kostenlosen Newsletter. Heute Nachmittag gibt es die neue Ausgabe – auch für Sie, wenn Sie sich jetzt registrieren.

Weitere Informationen

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt NDR.de Ihre zuverlässige Informationsquelle. Der NDR Newsletter hält Sie täglich über die Ereignisse aus Nordsicht auf Stand.
mehr



08:07 Uhr

So verlief das Hitze-Wochenende in Büsum

Viele Menschen haben das heiße Wochenende an Nord- und Ostsee verbracht. In Büsum, wo in Teilen der Stadt eine Maskenpflicht gilt, war es nicht ganz so voll wie in den Orten an der Lübecker Bucht – in manchen Abschnitten waren die Strandkörbe dennoch voll besetzt.








Büsum arrangiert sich mit der Maskenpflicht

NDR Info

Infoprogramm

In diesem Sommer ist wegen der Anti-Corona-Maßnahmen vieles anders – auch an der Nordseeküste. In Büsum zum Beispiel ist die dort stellenweise geltende Maskenpflicht ein Thema.

3 bei 2 Bewertungen



07:50 Uhr

Viele Nachfragen bei Verbraucherzentrale

Ratlose Kunden haben in der Corona-Pandemie deutlich öfter die Verbraucherzentrale Hamburg kontaktiert. Unmut erzeuge vor allem die schlechte Erreichbarkeit von Reiseunternehmen, Fluggesellschaften und Telefonanbietern, sagte die Pressesprecherin der Hamburger Verbraucherzentrale, Susanne Lehmann. Auch Mitarbeiter von Banken seien den Kundenanfragen zufolge nicht immer gut erreichbar. Im Zentrum vieler Beschwerden stünden aktuell auch Inkassounternehmen, die Mahnungen verschickten, ohne dann telefonisch erreichbar zu sein. Viele Firmen hätten in Zeiten von Corona ihren Kundenservice zurückgefahren, was sich schließlich bei den Verbraucherschützern bemerkbar mache.



07:35 Uhr

Weitere Corona-Tests an Ludwigsluster Gymnasium

In Ludwigslust, wo am Freitag das Gymnasium wegen der Corona-Infektion einer Lehrerin geschlossen worden war, gehen heute die Tests weiter. Nach Angaben von Landrat Stefan Sternberg (SPD) wird das 55-köpfige Schulpersonal erneut auf den Erreger getestet. Ein erster Test hatte am Sonnabend zwei weitere Infektionen bei Lehrkräften ergeben. Auch von den 205 Schülern, die seit dem Schulstart vor einer Woche Kontakt zu den infizierten Lehrern hatten, sollen Abstriche genommen werden.

Weitere Informationen

Am Goethe-Gymnasium in Ludwigslust haben sich zwei weitere Lehrkräfte mit dem Corona-Virus infiziert. 205 Schülerinnen und Schüler werden getestet und müssen in Quarantäne.
mehr



07:20 Uhr

Zwei neue Coronavirus-Infektionen in Schleswig-Holstein

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen in Schleswig-Holstein hat sich in den vergangenen 24 Stunden um zwei auf insgesamt 3.588 erhöht. Das teilte die Landesregierung unter Berufung auf das Kompetenzzentrum für das Meldewesen übertragbarer Krankheiten in Schleswig-Holstein am Institut für Infektionsmedizin mit.

Weitere Informationen

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 3.588 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind zwei Fälle mehr als am Tag zuvor. 19 Infizierte sind im Krankenhaus.
mehr



06:55 Uhr

RKI meldet 436 Neuinfektionen für Deutschland

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in Deutschland nach einem Anstieg zum Ende der vergangenen Woche wieder leicht zurückgegangen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts haben die Gesundheitsämter innerhalb eines Tages 436 neue Fälle registriert. Die Zahl könnte allerdings noch korrigiert werden, weil an Wochenenden oft nicht alle Daten von den Behörden übermittelt werden. Am Donnerstag, Freitag und Sonnabend hatte der Wert erstmals seit Mai wieder über der Marke von 1.000 gelegen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt laut RKI in Deutschland bei fast 9.200. Schätzungen zufolge haben mehr als 197.000 Menschen eine Infektion überstanden.



06:42 Uhr

Gesundheitsämter bekommen weitere Unterstützung

Der Einsatz von sogenannten Containment-Scouts in den Gesundheitsämtern für die Nachverfolgung von Corona-Kontakten soll um weitere sechs Monate verlängert werden. Das kündigte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in der “Augsburger Allgemeinen” an. Der Bund stelle dem Robert Koch-Institut dafür knapp elf Millionen Euro für Personal- und Sachkosten zur Verfügung. Die Gesundheitsämter spielten in der Bekämpfung der Corona-Pandemie eine zentrale Rolle. Deshalb würden sie kurzfristig und flexibel unterstützt, so Spahn.



06:08 Uhr

Ärzteverband warnt vor Fan-Rückkehr in die Stadien

Der Ärzteverband Marburger Bund hat vor einer Rückkehr der Fans in die Stadien der Fußball-Bundesliga gewarnt. Die Gefahr von Massenansteckungen wäre real, sagte die Vorsitzende des Marburger Bundes, Susanne Johna, der “Neuen Osnabrücker Zeitung”. Wenn man Pech habe, breite sich das Virus wie ein Lauffeuer aus. Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern beraten heute in einer Videokonferenz über die Rückkehr von Fans in die Stadien.








Beratungen über Rückkehr der Fans in die Stadien

NDR Info

Infoprogramm

Die Gesundheitsminister beraten darüber, ob bei Fußballspielen wieder Zuschauer zugelassen werden. Das DFL-Konzept sieht vor, dass es keine Stehplätze, keinen Alkohol und keinen Zutritt für Gästefans geben soll.

0 bei 0 Bewertungen



05:59 Uhr

Schulstart in Schleswig-Holstein: Husten und Schnupfen unerwünscht

Für rund 363.000 Schülerinnen und Schüler in Schleswig-Holstein beginnt heute das neue Schuljahr. In den ersten zwei Wochen sollen Schüler ab Klasse 7 und Lehrer einen Mund-Nasen-Schutz tragen – auch während des Unterrichts. Eine entsprechende Empfehlung gibt es vom Bildungsministerium, verpflichtend ist die Maske nicht. Ministerin Karin Prien (CDU) bat zudem darum, Kinder mit Schnupfen nicht in die Schule zu schicken. Auch andere Personen mit Krankheitssymptomen sollten sich wegen der Möglichkeit einer Corona-Infektion aus Schulen fernhalten. Priens Ministerium veröffentlichte einen sogenannten Schnupfenplan als Wegweiser für Eltern. Darin heißt es, dass Kinder auch mit Symptomen einer einfachen Erkältung 48 Stunden zur Beobachtung zu Hause bleiben sollen. An der Grundschule in Rantrum bei Husum in Nordfriesland wurde der Schulstart wegen einer Corona-infizierten Lehrerin um eine Woche verschoben.

Weitere Informationen

Viel wurde in den vergangenen Tagen und Wochen über das neue Schuljahr diskutiert: Heute geht es nun unter Corona-Bedingungen offiziell wieder los – mit einigen Regeln für Schüler, Eltern und Lehrer.
mehr



05:57 Uhr

Hamburg: Schulstart für Erst- und Fünftklässler

Vier Tage nach den “großen Schülern” beginnt heute auch für viele Hamburger Erstklässler das Schuljahr. Wegen der Corona-Pandemie kann sich die Einschulung der Kinder nach Angaben der Schulbehörde über einige Tage hinziehen. Um die Hygieneauflagen zu erfüllen, machten die Schulen abhängig von der Anzahl der Erstklässler Einschulungen “in Reihe”, also in mehreren Veranstaltungen hintereinander, teils auch an mehreren Tagen. Neben den Erstklässlern starten auch die Vorschüler und Fünftklässler in das neue Schuljahr. Alle anderen gehen bereits seit dem vergangenen Donnerstag wieder in die Schule – nach rund dreieinhalbmonatiger Corona-Zwangspause und sechswöchigen Sommerferien.

Weitere Informationen

Für die meisten Hamburger Schülerinnen und Schüler hat schon am Donnerstag der Unterricht wieder begonnen. Jetzt geht es auch für die Erst- und Fünftklässler sowie die Vorschüler los.
mehr



05:56 Uhr

Ausflugstipp für heiße Tage und für “Corona-Flüchtlinge”

Wo kann man die derzeitige Hitzewelle im Norden gut überstehen, wenn man wegen Corona die häufig sehr vollen Strände an Ost- und Nordsee vermeiden möchte? Zum Beispiel an der Mecklenburgischen Seenplatte – in MV gab es bislang auch die wenigsten Corona-Fälle bundesweit.








Entspannt Abstand halten an der Seenplatte

Nordmagazin

Nicht überall drängeln sich die Badegäste wie an der Küste. An der Müritz gibt es genügend Platz zum Abstand halten. Das gilt für die gesamte Mecklenburgische Seenplatte.

2 bei 3 Bewertungen



05:55 Uhr

Live-Ticker von NDR.de startet – guten Morgen!

Das Team von NDR.de informiert heute wie gewohnt im Live-Ticker über die Folgen der Coronavirus-Pandemie in und für Norddeutschland. Guten Morgen!

Am Sonntag sind von den Behörden in Norddeutschland 56 neue Coronavirus-Fälle gemeldet worden: 32 in Niedersachsen, 14 in Hamburg, acht in Schleswig-Holstein und zwei in Mecklenburg-Vorpommern.

FAQ, Podcast und Hintergrund

Wer aus einem Risikogebiet wie Ägypten nach Deutschland einreist, muss seit dem 8. August einen Corona-Test machen lassen. An vielen Flughäfen gibt es Testzentren.
mehr

Urlauber können wieder in viele europäische Länder reisen. Reisewarnungen gelten derzeit für Luxemburg sowie die spanischen Regionen Aragón, Navarra und Katalonien mit Barcelona.
mehr

Die norddeutschen Bundesländer haben zum Teil individuelle Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen. Ein Überblick, wann wo welche Regelungen in den kommenden Tagen in Kraft treten.
mehr

Seitdem Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Händen der einzelnen Bundesländer liegen, verändert sich vieles schrittweise. NDR.de gibt einen Überblick über die Details im Norden.
mehr

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, gilt in Norddeutschland in Teilen des öffentlichen Raums eine Maskenpflicht. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu finden Sie hier.
mehr

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Die Ausbreitung hat sich aber verlangsamt. Was muss weiter beachtet werden? Was hat die Forschung ergeben? Fragen und Antworten zum Coronavirus.
mehr

Die Produktion des Podcasts befindet sich zurzeit in der Sommerpause. Hier finden Sie alle 50 Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr.
mehr

Die Coronavirus-Blogs zum Nachlesen

NDR Logo