Coronavirus-Live-Ticker: Die Lage am Montag, 31. August – NDR.de

Coronavirus-Live-Ticker: Die Lage am Montag, 31. August – NDR.de

In diesem Live-Ticker informiert NDR.de Sie auch heute über die Folgen der Corona-Krise für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg.

Das Wichtigste in Kürze:

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande



15:12 Uhr

Niedersachsen: Schulschließung und Digitalunterricht

In Niedersachsen hat eine Schule Corona-bedingt schließen müssen. Wegen eines bestätigten Falls im Lehrerkollegium blieben Haupt- und Realschule im Schulzentrum Bremervörde (Landkreis Rotenburg) am Montag und Dienstag geschlossen. An weiteren sieben Schulen werde der Unterricht wegen bestätigter Infektionen oder Verdachtsfällen teilweise digital erteilt. Der Schulunterricht war am vergangenen Donnerstag wieder in voller Klassenstärke gestartet.



15:05 Uhr

Politiker kritisieren die Ausschreitungen in Berlin

“Ein Rütteln an den Grundwerten unseres Staates” hat Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) die Ereignisse am Reichstag im Zuge der Ant-Corona-Demo vorgestern genannt. Auch die Länderchefs von Niedersachsen und Hamburg, Stephan Weil (SPD) und Peter Tschentscher, riefen zum Nachdenken auf.








Randale am Reichstag: Politiker empört

NDR Info

Bei der Demo gegen die Corona-Politik haben Rechtsextreme die Absperrung vor dem Reichstag überwunden und Reichsflaggen geschwenkt. Politikerinnen und Politiker zeigten sich empört.

5 bei 1 Bewertungen



14:43 Uhr

Politikwissenschaftler sieht die Parteien herausgefordert

Die Mehrheit der Menschen, die am Rande der Anti-Corona-Demontration versucht hatten, in den Reichtstag zu gelangen, stehen nach Ansicht des Kieler Politikwissenschaftlers Wilhelm Knelangen nicht auf dem Boden unserer Demokratie. Er rät aber zu Ruhe angesichts dieser Provokation.








Berlin-Demo: Kieler Politikwissenschaftler fordert Dialog

NDR Info


Der Versuch von rechtsextremen Demonstranten, in den Reichstag zu gelangen, hat für Empörung gesorgt. Der Kieler Politikwissenschaftler Wilhelm Knelangen rät aber dazu, nicht vom “Sturm auf den Reichstag” zu sprechen.

1 bei 1 Bewertungen



13:20 Uhr

Bayern: Zeitlich begrenzte Maskenpflicht im Unterricht

Wenn in einer Woche die Schule in Bayern wieder losgeht, wird sich schnell zeigen, ob die Corona-Zahlen wieder rasant steigen. Masken im Unterricht während der ersten neun Schultage sollen den Infektionsschutz zum Auftakt verbessern – für Schüler und Lehrer. Von der Maskenpflicht als “Sicherheitspuffer” im Unterricht seien einzig Grundschüler ausgenommen. Die Maskenpflicht zum Auftakt des Schuljahres ist Teil des Hygienekonzeptes, mit dem der Regelbetrieb an den Schulen auch in der Pandemie aufrecht erhalten werden soll.



13:10 Uhr

Darlehen vom Land SH für gemeinnützige Einrichtungen

Mit einem speziellen Darlehensprogramm unterstützt Schleswig-Holstein jetzt auch gemeinnützige Einrichtungen in der Krise. Dafür stehen laut Wirtschaftsministerium 30 Millionen Euro bereit. Viele Organisationen benötigten Geld, das sie von Banken unter anderem wegen ihrer Rechtsform nicht erhielten. Privattheater können davon ebenso profitieren wie Weiterbildungsstätten.

Weitere Informationen

Mit Sonderdarlehen will das Land gemeinnützigen Vereinen und Betrieben in der Corona-Krise helfen. Da die Organisationen keine Gewinne erzielen wollen, bekommen sie nur sehr selten Kredite.
mehr



13:08 Uhr

Ärger für Osnabrücker Disco-Betreiber

Die Polizei in Osnabrück bei einer Disco-Kontrolle am Wochenende 200 Gäste auf einer Tanzfläche erwischt. Viele von ihnen verstießen nach Angaben eines Stadtsprechers zudem gegen die Maskenpflicht. Auch die Daten der Besucher waren offenbar nicht vorschriftsmäßig dokumentiert worden.

Weitere Informationen

Kein Mundschutz, schlechte Daten-Dokumentation und 200 Tanzende: Einem Disco-Betreiber in Osnabrück drohen bis zu 20.000 Euro Bußgeld. Er soll gegen Corona-Regeln verstoßen haben.
mehr



12:36 Uhr

Noch vier Messen bis Jahresende auf Messegelände Hannover

Auf dem Messegelände in Hannover soll es in diesem Jahr noch vier Termine geben – wegen des neuen Hygienekonzepts unabhängig vom verlängerten Verbot von Großveranstaltungen. “Wir können das Corona-konform durchführen. Daher hat sich für unsere weitere Planung nichts geändert”, hieß es aus der Deutschen Messe AG. Zunächst ist vom 17. bis zum 25. Oktober die Verbrauchermesse Infa vorgesehen. Anfang Dezember sollen als kürzere Veranstaltungen die Vernetzungs- und Maschinenbaumesse CMM Expo (1./2.12.) sowie die Digitalisierungskonferenz Techtide (2./3.12.) folgen. Den Abschluss bildet danach die Pferd & Jagd vom 10. bis zum 13. Dezember.



12:07 Uhr

Schnelltests nun in Dithmarschen möglich

Die Westküstenkliniken im Kreis Dithmarschen können ab sofort nach eigenen Angaben Corona-Tests in nur zwei Stunden auswerten. Der rund 100.000 Euro teure Analyseautomat sei vor wenigen Tagen in Betrieb genommen worden und könne vor Ort bis zu 24 Tests gleichzeitig bearbeiten, teilte das Unternehmen mit. Bislang wäre ein Großteil der Proben an das Kooperationslabor Synlab nach Hamburg gegangen. “Schon wegen der Logistik konnte es abhängig vom Probenaufkommen zwölf, manchmal sogar 24 Stunden dauern, bis die Resultate übermittelt wurden”, sagte Klinik-Sprecher Sebastian Kimstädt. Das Testgerät ist den Angaben zufolge das einzige an der Westküste. Die Finanzierung sei zu gleichen Teilen durch das Land Schleswig-Holstein und den Rotary Club Heide erfolgt.



11:11 Uhr

18.000 online gebuchte Corona-Tests in NDS

Innerhalb von gut zwei Wochen haben mehr als 18.000 Reiserückkehrer in Niedersachsen online einen Corona-Test gebucht. Das Angebot der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen wird nach Angaben des zuständigen Technologieanbieters rege genutzt. Seit dem 14. August können Urlauber online einen Termin für einen Corona-Test in einem von zehn Testzentren im Land buchen. Das Angebot richte sich vor allem an Urlauber, die nicht mit dem Flugzeug reisen und spontan am Flughafen einen Test machen könnten.



10:55 Uhr

Zwölf Neuinfektionen in Hamburg registriert

Im Vergleich zum Vortag wurden in Hamburg zwölf weitere Neuinfektionen bestätigt. Damit steigt die Gesamtzahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten auf 6.261, von denen aber 5.500 als bereits wieder genesen gelten.

Weitere Informationen

Die Zahl der Coronavirus-Fälle ist in Hamburg seit Sonntag um zwölf gestiegen. Eine weitere infizierte Person starb an Covid-19, wie der Senat am Montag mitteilte.
mehr



10:17 Uhr

Hilfen für kleine und mittelständische Firmen kommen kaum an

Die staatlichen Überbrückungshilfen für kleine und mittelständische Firmen in der Corona-Krise kommen bislang offenbar kaum bei den Unternehmen an. Nach Informationen der “Augsburger Allgemeinen” wurde bisher nur ein Prozent der insgesamt knapp 25 Milliarden Euro an betroffene Firmen ausgezahlt. Das Blatt beruft sich auf die Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Grünen. Deren Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt kritisiert, die Voraussetzungen für einen Antrag seien zu bürokratisch. Dadurch habe das Wirtschaftsministerium viele Unternehmen im Stich gelassen.

Weitere Informationen

45 Min

31.08.2020 22:00 Uhr

45 Min

Das Coronavirus hat nicht nur eine gesundheitliche Krise ausgelöst – auch eine wirtschaftliche: Einzelhandel und kleine Betriebe bangen um ihre Existenz. Wie ist die Lage?
mehr



09:57 Uhr

40 neue Fälle in Niedersachsen registriert

In Niedersachsen wurden 40 Neuinfektionen gemeldet. Damit steigt die Zahl derjenigen, bei denen das Virus entdeckt wurde, auf 16.763, von denen aber rund 14.620 als schon wieder genesen gelten. Die Zahl der Todesopfer bleibt bei 661.

Weitere Informationen

Wie geht es Niedersachsen mit der Corona-Pandemie, was ist heute passiert? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen und Nachrichten zu den Covid-19-Fällen im Land.
mehr



09:55 Uhr

SPD-Generalsekretär fordert von Corona-Kritikern Distanz zu Rechtsextremen

Bis zu 400 Demonstranten hatten vorgestern bei der Demo gegen die Corona-Maßnahmen eine Absperrung vor dem Reichstag in Berlin durchbrochen und versucht, in das Gebäude einzudringen. Viele von ihnen trugen rechtsextreme Fahnen und Symbole. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil forderte alle Kritiker der Corona-Maßnahmen auf, keine gemeinsame Sache mit Rechtsextremen zu machen.

Weitere Informationen

Nach dem Vordringen von Rechtsextremen auf die Treppe vor dem Reichstag übt SPD-Generalsekretär Klingbeil Kritik am Verfassungsschutz. Dieser habe die Situation offenbar auf die leichte Schulter genommen.
mehr



08:58 Uhr

DAK: Weniger Notfall-Einweisungen aus Angst vor Ansteckung

Zu Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland haben sich weniger Menschen mit bestimmten schweren Krankheiten als Notfall ins Krankenhaus einweisen lassen. Bei der Krankenkasse DAK-Gesundheit kamen im März 25 Prozent weniger Menschen mit einem Herzinfarkt in eine Klinik als im Jahr zuvor, wie eine Auswertung der Kasse mit 5,6 Millionen Versicherten zeigt, die der dpa vorliegt. Einen solchen Rückgang bei Klinikeinweisungen gab es auch bei Schlaganfällen und psychischen Erkrankungen. Seit Juni pendelten sich die Zahlen wieder auf Normalmaß ein. Im Juni lagen die Einweisungen zum Teil sogar leicht über Vorjahresniveau. Eine Sprecherin der DAK-Gesundheit sagte, wohl aus Angst vor einer Corona-Infektion seien viele Menschen im Frühjahr trotz lebensbedrohlicher Erkrankungen nicht ins Krankenhaus gegangen. Im Juni lagen die Herzinfarkt-Einweisungen dann leicht über dem Niveau des Vorjahres (plus 4 Prozent), wobei die Zahlen im Juli wieder leicht zurückgingen.



08:39 Uhr

Hildesheimer Bischof: Krise verstärkt Ängste

Der Hildesheimer Bischof, Heiner Wilmer, hat vor einer weiteren gesellschaftlichen Spaltung in der Corona-Krise gewarnt. Die Pandemie decke Dinge auf, die unter der Oberfläche schwelten. “Ich erlebe es auch als Verstärker: Wer vorher ängstlich war, wird ängstlicher. Wer kreativ war, beschreitet neue Wege”, sagte der Theologe der “Augsburger Allgemeinen”. Als eine Hauptaufgabe der Kirche bezeichnete er, den Menschen Hoffnung zu geben. Denn: “Ohne Hoffnung bricht unsere Kultur zusammen.” Kirche müsse in der Krise kreativ werden, um die Menschen zu erreichen – zum Beispiel mit neuen digitalen Formaten, sagte Wilmer.



08:27 Uhr

Tourismus-Unternehmen an der Nordseeküste mit erster Bilanz

Im Frühjahr haben die Tourismus-Unternehmen im Norden wegen der Corona-bedingten Einschränkungen noch herbe Verluste hinnehmen müssen. Und auch im Sommer konnte das Geschäft nicht so reibungslos laufen wie sonst.

Weitere Informationen

03:37

Viele Touristen haben in diesem Jahr auf Fernreisen verzichtet und haben im Norden Urlaub gemacht – auch an der Nordseeküste. Eine erste Bilanz.
Audio (03:37 min)



08:02 Uhr

MV: Berufsschulen starten mit Kohorten

Auch für die heute startenden 35.000 Auszubildenden in MV gelten in den Berufsschulen besondere Hygiene- und Abstandsregeln. Bis zu 400 Berufsschülerinnen und Berufsschüler sind jeweils als eine Gruppe definiert. Innerhalb dieser Gruppe wird ohne Mindestabstand unterrichtet.

Weitere Informationen

Für rund 35.000 Auszubildende beginnt in Mecklenburg-Vorpommern das neue Berufsschuljahr. Wie anderenorts auch gelten wegen Corona besondere Hygieneregeln.
mehr



07:53 Uhr

Bundesweit 610 weitere Corona-Infektionen gemeldet

In Deutschland ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag leicht gesunken. Wie das Robert Koch-Institut (RKI) mitteilte, haben die Gesundheitsämter in den vergangenen 24 Stunden 610 neue Fälle gemeldet. Die Zahl der Todesfälle stieg demnach um drei auf 9.298. Die Zahlen sind allerdings nur wenig aussagekräftig, weil manche Gesundheitsämter ihre Daten am Wochenende nicht dem RKI übermitteln.



07:39 Uhr

Kerbers erstes Match bei den US Open – ohne Zuschauer

Beim heute startenden Tennis-Grand-Slam-Turnier in New York spielt Angelique Kerber aus Kiel heute Nachmittag (MESZ) ihr erstes Match gegen Ajla Tomljanovic aus Australien. Alexander Zverev aus Hamburg sowie Tamara Korpatsch aus Kaltenkirchen bestreiten am ersten US-Open-Tag ihre Auftaktspiele. Das Tennisturnier finden wegen der Corona-Pandemie ohne Zuschauerinnen und Zuschauer statt. Für die Spielerinnen und Spieler gelten strenge Hygiene- und Sicherheitsauflagen.



06:59 Uhr

Hohe Verluste für Hamburger Volkshochschule

Die Corona-Pandemie hat die Volkshochschule in der Hansestadt Hamburg hart getroffen. Allein im ersten Halbjahr gebe es einen Gesamtverlust von 1,6 Millionen Euro, sagte die Geschäftsführerin Marlene Schnoor.

Weitere Informationen

Die Corona-Krise hat auch Hamburgs Volkshochschulen hart getroffen. Die Geschäftsführung rechnet für das Jahr 2020 mit einem Minus von bis zu vier Millionen Euro.
mehr



06:48 Uhr

Schleswig-Holstein meldet sieben Neuinfektionen

Wie schon am Vortag haben die Behörden in Schleswig-Holstein aktuell erneut sieben Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Die Gesamtzahl seit Beginn der Pandemie stieg damit auf 4.028. Als genesen gelten nach Schätzungen weiter etwa 3.600 Patienten, sieben Infizierte werden in Krankenhäusern in Schleswig-Holstein behandelt.



06:33 Uhr

Niedersachsen: Maskenpflicht wird stärker kontrolliert

In vielen Bussen und Bahnen in Niedersachsen soll die Einhaltung der Maskenpflicht in dieser Woche intensiver als bisher kontrolliert werden. Weil nach den Ferien mittlerweile wieder mehr als eine Million Kinder und Jugendliche gleichzeitig zur Schule müssen, ist der Nahverkehr jetzt deutlich stärker belastet als in den vergangenen Wochen. Wer gegen die Maskenpflicht verstößt, muss seit Ende vergangener Woche auch mit höheren Geldbußen rechnen als bisher.

Weitere Informationen

In Niedersachsen soll es in dieser Woche verstärkt Kontrollen in Bussen und Bahnen zur Maskenpflicht geben. Denn mit Beginn des neuen Schuljahrs wird es wieder voll in den Öffis.
mehr



05:56 Uhr

Zugangskontrollen und Corona-Tests bei Meyer Werft

Die Corona-Pandemie hat die Meyer Werft in den vergangenen Monaten in eine Krise gestürzt. Heute geht beim traditionsreichen Papenburger Schiffbauer ein sechswöchiger Produktionsstopp zu Ende. In dem Unternehmen gelten dann erhöhte Sicherheitsmaßnahmen, um Infektionen mit dem Virus zu vermeiden. Mit Blick auf Reiserückkehrer und steigende Corona-Fallzahlen richtet die Werft zum Ende der Urlaubszeit besondere Zugangskontrollen ein. Das Gelände darf nur betreten, wer keine Krankheitssymptome hat und sich nicht in Risikogebieten aufgehalten hat, wie ein Unternehmenssprecher mitteilte. Wer in oder durch ein Gebiet mit mehr als 25 Infektionen pro 100.000 Einwohner gereist ist, Symptome hat oder Kontakt zu Infizierten hatte, muss einen negativen Corona-Test vorlegen. Die Werft selbst richtet ein mobiles Testzentrum ein. Diese Regelung soll bis Mitte September gelten.



05:55 Uhr

Airbus: Verhandlungen über Jobabbau beginnen

Beim kriselnden Flugzeugbauer Airbus beginnen heute die Verhandlungen mit den Gewerkschaften über den geplanten Stellenabbau. Allein in Hamburg will Airbus jeden sechsten Job streichen. Die IG Metall kündigt Widerstand an.



05:55 Uhr

TV-Beiträge aus den NDR Landesmagazinen

In den NDR Fernseh-Regionalmagazinen war am Abend erneut auch die Corona-Lage im Norden ein Thema. Hier eine Auswahl der Beiträge:

02:47

Hallo Niedersachsen

Hallo Niedersachsen

02:42

Schleswig-Holstein Magazin

Schleswig-Holstein Magazin

02:37

Hamburg Journal

Hamburg Journal



05:54 Uhr

Weil: Vorfälle am Reichstag in Berlin ein “Skandal”

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat sich schockiert über die Vorfälle am Reichstag in Berlin während der dortigen Corona-Proteste am Sonnabend gezeigt. “Schwarz-Rot-Gold waren immer die Farben der Demokraten, Schwarz-Weiß-Rot sind die Farben des Obrigkeitsstaates und der Nationalsozialisten”, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. “Vor diesem Hintergrund empfinde ich es als Skandal, dass die Reichsflagge auf den Stufen des Bundestages gezeigt wurde. Alle Teilnehmenden der Anti-Corona-Demonstration müssen sich fragen lassen, mit wem sie zusammen demonstriert haben.” Demonstranten gegen die staatliche Corona-Politik hatten eine Polizeiabsperrung durchbrochen und waren auf die Reichstagstreppe gestürmt.








Corona Kompakt: Weil verurteilt Eskalation am Reichstag

Hallo Niedersachsen

Ministerpräsident Weil hat die Krawalle am Reichstag in Berlin einen Skandal genannt. Und: Der Betriebsrat der Meyer Werft zeigt sich besorgt angesichts vieler Reiserückkehrer.

3,29 bei 7 Bewertungen



05:54 Uhr

Der NDR.de Live-Ticker startet in die neue Woche

Guten Morgen! NDR.de wünscht einen guten Start in die neue Woche und informiert auch heute mit einem Live-Ticker über die Folgen der Coronavirus-Pandemie in und für Norddeutschland.

Am gestrigen Sonntag wurden 82 Neuinfektionen in Norddeutschland registriert: 51 in Niedersachsen, 23 in Hamburg, sieben in Schleswig-Holstein und eine in Mecklenburg-Vorpommern. Nach den Wochenenden gibt es allerdings oftmals nachgemeldete Fälle, weil nicht alle Gesundheitsämter gleich am Wochenende die registrieren Fälle melden.

FAQ, Podcast und Hintergrund

Wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland zurückkehrt, muss sich zunächst in häusliche Quarantäne begeben. Doch was bedeutet das? Welche Strafen drohen bei Verstößen?
mehr

Derzeit steigt die Zahl der Corona-Fälle. Reisewarnungen gelten unter anderem für Paris, Brüssel, Spanien mit Ausnahme der Kanaren und Teile Kroatiens. Was müssen Urlauber beachten?
mehr

Wer aus einem Risikogebiet wie Ägypten nach Deutschland einreist, muss seit dem 8. August einen Corona-Test machen lassen. An vielen Flughäfen gibt es Testzentren.
mehr

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, gilt in Norddeutschland in Teilen des öffentlichen Raums eine Maskenpflicht. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu finden Sie hier.
mehr

Die norddeutschen Bundesländer haben zum Teil individuelle Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen. Ein Überblick, wann wo welche Regelungen in den kommenden Tagen in Kraft treten.
mehr

Weltweit suchen Forscher unter Hochdruck nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Der NDR berichtet über die Suche und gibt einen Überblick über den Stand der Entwicklung.
mehr

Die Sommerpause ist vorbei – ab 1. September sind wir wieder für Sie da. Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr.
mehr

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Das Virus hat sich ausgebreitet. Was muss weiter beachtet werden? Was hat die Forschung ergeben? Fragen und Antworten zum Coronavirus.
mehr

Die Coronavirus-Blogs zum Nachlesen

NDR Logo