Coronavirus-Live-Ticker: Die Lage am Sonnabend, 19. September – NDR.de

Coronavirus-Live-Ticker: Die Lage am Sonnabend, 19. September – NDR.de

In diesem Live-Ticker informiert NDR.de Sie auch heute über die Folgen der Corona-Krise für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg. Die wichtigsten Nachrichten vom Freitag lesen Sie hier.

Das Wichtigste in Kürze:

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande



18:10 Uhr

Dänemark: Höchsten Tageswert an Neuinfektionen seit Beginn der Pandemie

In Dänemark wurden laut dänischem Gesundheitsinstituts SSI seit dem Vortag 589 neue Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Das ist der höchste Tageswert, seit das Virus Ende Februar erstmals im nördlichsten deutschen Nachbarland nachgewiesen worden war. Die heutigen Zahlen lassen sich allerdings nur schwer mit denjenigen der ersten Hochphase der Corona-Krise im Frühjahr vergleichen, weil in Dänemark wie in vielen anderen Ländern inzwischen viel mehr auf Corona getestet wird. Dennoch sind die dänischen Behörden und die Regierung in Kopenhagen besorgt über den Anstieg der vergangenen Wochen, der vor allem mit einigen lokalen Ausbrüchen zusammenhängt. Zuletzt sind die Fallzahlen vor allem in der Hauptstadtregion angestiegen.



17:32 Uhr

Hansa-Fans auf Südtribüne halten sich weitgehend an Maskenpflicht

Beim heutigen Spiel des Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock gegen den MSV Duisburg (3:1) vor 7.125 Zuschauern im Ostseestadion sind die Regeln des Hygienekonzepts weitgehend umgesetzt worden. Den sogenannten Ultras auf der Südtribüne war auferlegt worden, auch während der Partie den Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Das klappte nach ersten Einschätzungen größtenteils. Anderenfalls waren ihnen Konsequenzen angedroht worden, die bis zur Sperrung der Tribüne reichten. Die Fans auf der Südtribüne hatten am vergangenen Sonntag im bundesweit ersten Spiel vor einer größeren Zahl an Zuschauern die Abstandsregeln nicht eingehalten und dabei keine Masken getragen. Die anderen Stadionbesucher erhielten dagegen Lob aus dem Sozialministerium und dem zuständigen Gesundheitsamt. Die Verantwortlichen des FC Hansa Rostock hatten im Vorfeld an die Fans appelliert, dringend die Regeln einzuhalten. Für sie ist der Einlass von Zuschauern von existenzieller Bedeutung im Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen durch die Pandemie.

Weitere Informationen

Rostocks Jan Löhmannsröben jubelt nach seinem Tor. © picture alliance/Fotostand Foto: Fotostand / Voelker

Dem FC Hansa Rostock ist in der Dritten Liga ein Auftakt nach Maß gelungen. Die Norddeutschen gewannen am Sonnabend ihr Heimspiel gegen den Aufstiegskandidaten MSV Duisburg.
mehr



17:09 Uhr

Proteste gegen Corona-Maßnahmen in Hamburg

Mehrere Hundert Anhänger der “Querdenker” sind in Hamburg am Nachmittag auf die Straße gegangen, um für die Aufhebung der Coronamaßnahmen zu demonstrieren. Das Hamburger Bündnis gegen Rechts hatte zeitgleich zu einer Gegenkundgebung aufgerufen, zur der laut Polizei etwa 40 Demonstranten kamen. Polizisten hielten die Lager auseinander. Zu nennenswerten Zwischenfällen kam es zunächst nicht.

Weitere Informationen

Menschen demonstrieren in der Hamburger Innenstadt gegen die Corona-Maßnhamen. © NDR Foto: Jörn Straehler-Pohl

Mehrere Hundert Menschen haben am Sonnabend am Jungfernstieg in Hamburg dafür demonstriert, die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie aufzuheben. Auch eine Gegenkundgebung gab es.
mehr



15:27 Uhr

Gesundheitsminister Spahn: Gesundheitssystem noch nicht überlastet

Trotz steigender Corona-Infektionszahlen ist das deutsche Gesundheitssystem derzeit laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) noch nicht überlastet. Spahn äußerte sich anlässlich der fast 2.300 Neuinfektionen innerhalb eines Tages auf Twitter eher beruhigend, was die Lage in Deutschland angeht, rief aber weiterhin dazu auf, die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.



14:00 Uhr

Kreis Cloppenburg: Sieben-Tage-Inzidenz jetzt bei 63,9

Die Corona-Zahlen für den Landkreis Cloppenburg haben sich erneut leicht verschlechtert: Nach Angaben des niedersächsischen Gesundheitsministeriums liegt die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz inzwischen bei 63,9. Die Zahl gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner sich in den vergangenen sieben Tagen mit dem Coronavirus infiziert haben. Am Freitag hatte der Wert bei 61,5 gelegen. Vom Robert-Koch-Institut veröffentlichte Zahlen (Stand: Sonnabend 0 Uhr) hatten mit einem Wert von 53,7 zunächst auf einen leichten Rückgang hingedeutet. 

Weitere Informationen

Die vier Freundinnen Verena (von links nach rechts), Birgit, Claudia und Malis, alle aus dem Raum Münsterland, machen für ein paar Tage Urlaub in Cloppenburg. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Im Landkreis Cloppenburg ist die Sieben-Tage-Inzidenz von 61,5 auf 63,9 gestiegen. Am Freitag waren wegen der vielen Neuinfektionen die Corona-Regeln verschärft worden.
mehr



13:15 Uhr

Rostock: 18 Corona-Infektionen in Zusammenhang mit Schul-Ausbruch

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus-Ausbruch an der Hundertwasser-Gesamtschule gibt es inzwischen 18 bestätigte Coronavirus-Infektionen. Weitere Tests laufen. Am Mittwoch war die Schließung der Schule verfügt worden, nachdem zunächst zwei Lehrkräfte positiv auf Sars-Cov-2 getestet wurden. Für die rund 800 Schüler und 80 Beschäftigten wurde häusliche Quarantäne angeordnet.

Weitere Informationen

Mädchen beim Corona-Test © Universitätsmedizin Rostock Foto: Universitätsmedizin Rostock

In Rostock haben sich im Zusammenhang mit den Coronavirus-Infektionen an der Hundertwasser-Schule sechs weitere Menschen infiziert. Darunter ist ein Kind, das in der Stadt eine Kita besucht.
mehr



11:37 Uhr

Hamburg: 77 neue Coronavirus-Fälle

In Hamburg haben die Behörden seit gestern 77 neue Corona-Infektionen verzeichnet. Die Gesamtzahl der Fälle stieg allerdings nur um 75 auf nun 7.149. Der Grund ist, dass zwei Fälle vom 11. beziehungsweise 14. September gestrichen wurden, wie die Stadt auf ihrer Homepage mitteilte.

Weitere Informationen

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Am Sonnabend sind 77 neue Corona-Fälle in Hamburg registriert worden. Laut Gesundheitsbehörde gibt es in der Hansestadt insgesamt 7.149 Menschen Fälle.
mehr



10:57 Uhr

Philologenverband betont Bedeutung von Elternabenden

Elternabende sind aus Sicht des Deutschen Philologenverbands gerade in Corona-Zeiten wichtig. Es gebe einen großen Abstimmungsbedarf, sagte die Verbandsvorsitzende Susanne Lin-Klitzing der Nachrichtenagentur dpa. Ob ein Elternabend vor Ort oder nur digital stattfinden könne, müsse von Fall zu Fall abgewogen werden. “Da, wo Eltern sich noch nicht kennen, da, wo Elternvertreter gewählt werden, da ist ein digitaler Elternabend vermutlich kein guter Ersatz. Wo die digitalen Möglichkeiten vorhanden sind und Einverständnis hergestellt ist, sollten mit digitalen Elternabenden Erfahrungen gesammelt werden”, sagte sie.



09:50 Uhr

153 Corona-Neuinfektionen in Niedersachsen

In Niedersachsen ist die Zahl der Corona-Fälle seit gestern um 153 auf insgesamt 18.775 gestiegen. Das teilte die Landesregierung mit. 18 Neuinfektionen fallen dabei auf den Landkreis Cloppenburg, wo wegen vieler neuer Fälle bereits neue Beschränkungen erlassen wurden. In der Region Hannover gab es 44 Neuinfektionen.

Weitere Informationen

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Wie geht es Niedersachsen mit der Corona-Pandemie, was ist heute passiert? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen und Nachrichten zu den Covid-19-Fällen im Land.
mehr



09:43 Uhr

Weitere Tests an Rostocker Hundertwasser-Schule

Im Zusammenhang mit dem Corona-Ausbruch an der Rostocker Hundertwasser-Schule werden heute weitere Schüler auf eine mögliche Infektion mit dem Coronavirus getestet. Bereits gestern waren Hunderte Schüler in einem mobilen Testzentrum an der Schule und am Corona-Zentrum der Universitätsmedizin Rostock getestet worden. Die gesamte Schule ist seit Donnerstag geschlossen.

Weitere Informationen

Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen © NDR Foto: NDR

Nachdem an der Gesamtschule in Rostock bislang zwölf Corona-Infektionen bestätigt sind, gehen die Tests heute weiter. Fast 900 Schüler und Beschäftigte sind in Quarantäne.
mehr



09:29 Uhr

Reeperbahn Festival: Anstellen statt Abtanzen

Vieles ist anders beim Reeperbahn Festival unter Corona-Bedingungen – auch für Blogger Matthes Köppinghoff. Denn aufgrund des Hygiene-Konzepts sind die Besucherzahlen eng begrenzt, vielerorts heißt es Warten, ob man überhaupt rein kommt. Sein Tipp für den heutigen Festival-Tag: früh anstellen.

Weitere Informationen

Viele Menschen stehen in einer Schlange vor dem Knust an. © NDR Foto: Matthias Köppinghoff

NDR Musikjournalist Matthes Köppinghoff ist wieder auf dem Reeperbahn Festival unterwegs. Hier im Blog berichtet er über die “neue” Normalität auf dem Hamburger Clubfestival.
mehr



09:07 Uhr

Niedersachsen: Online-Vorlesungen belasten Studenten

Die Corona-bedingten Online-Vorlesungen und -Seminare empfinden 80 Prozent der niedersächsischen Studentinnen und Studenten einer Umfrage zufolge als psychisch belastend. Zudem stellten 70 Prozent eine höhere Arbeitsbelastung aufgrund der Online-Lehre fest, wie die Landesastenkonferenz in Lüneburg mitteilte. In ihr sind die Allgemeinen Studierendenausschüsse der Hochschulen in dem Bundesland organisiert. An der Umfrage beteiligten sich 1.901 Studierende aus verschiedenen Universitäten.



09:00 Uhr

Volkshochschulen: Hygiene-Konzepte sollen für Sicherheit sorgen

Die Corona-Pandemie wirkt sich auch auf die Arbeit der Volkshochschulen aus. In Niedersachsen starten die Bildungseinrichtungen mit einer etwas geringeren Zahl an Kursen und strikten Hygiene-Vorschriften ins neue Semester.

Weitere Informationen

Das Gebäude einer Volkshochschule von außen © NDR

Jetzt geht es so langsam wieder los an den Volkshochschulen in Niedersachsen. Doch dieser Semesterstart ist ganz anders – die Corona-Pandemie hat auch hier Spuren hinterlassen.
mehr



08:35 Uhr

Corona-Ausbruch in Bar: Dehoga hält Regeln für ausreichend

Trotz des Corona-Ausbruchs in der Bar “Katze” im Hamburger Schanzenviertel hält der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) die bestehenden Corona-Abstandsregeln für ausreichend. “Uns ist kein Infektionsfall bekannt, bei dem die Abstandsregeln eingehalten worden waren”, sagte Hamburgs Dehoga-Präsident Franz Klein der Deutschen Presse-Agentur. Für Beschäftigte, die näher als 1,50 Meter an die Gäste herantreten, bestehe ja bereits eine Maskenpflicht. Solange sich alle an die Abstandsregeln hielten, seien die derzeitigen Regeln ausreichend. Altonas Bezirksamtsleiterin Stefanie von Berg hatte mit Blick auf den Ausbruch in der Bar “Katze” eine generelle Maskenpflicht für Mitarbeiter von Bars und Schankwirtschaften gefordert.



07:59 Uhr

Tourismusbranche hofft auf guten Herbst

Nach einer wegen der Corona-Pandemie schlecht gelaufenen Sommersaison hofft die Tourismusbranche Mecklenburg-Vorpommern nun auf einen guten Herbst. Es gebe eine starke Nachfrage nach Zielen im Nordosten, sagte der Geschäftsführer des Landestourismusverbands, Tobias Woitendorf. Allerdings bleibe die Lage unsicher: “Wir schauen mit Bangen auf die kommenden Monate.” In Schleswig-Holstein zog die Tourismus-Agentur eine gemischte Bilanz des Corona-Sommers. In den touristischen Hochburgen seien die Auslastungszahlen im Sommer ähnlich stark gewesen wie in den Jahren zuvor. Einige Regionen hätten aber zu kämpfen.



07:04 Uhr

34 Corona-Neuinfektionen in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein ist die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten um 34 auf nun 4.383 gestiegen. Das teilte die Landesregierung unter Berufung auf die Landesmeldestelle am Institut für Infektionsmedizin am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein mit. Unter anderem gab es neun Neuinfektionen im Kreis Stormarn und jeweils sieben neue Fälle in den Kreisen Pinneberg und Ostholstein.



06:34 Uhr

Bundesweit fast 2.300 Neuinfektionen

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus hat erneut deutlich die Schwelle von 2.000 übersprungen und den höchsten Wert seit Ende April erreicht. Innerhalb eines Tages meldeten die Gesundheitsämter in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts 2.297 neue Corona-Infektionen. Seit Beginn der Corona-Krise haben sich nach den Zahlen des RKI mindestens 270.070 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt nach RKI-Angaben bei 9.384. Seit dem Vortag kamen sechs Todesfälle hinzu.



06:25 Uhr

Unter Corona-Bedingungen: Rostock startet in die Liga

Eine Woche nach dem Aus im DFB-Pokal startet der FC Hansa Rostock in die 3. Fußball-Liga. Trainer Jens Härtel kann heute im Heimspiel gegen den MSV Duisburg seine Bestbesetzung aufbieten. Die Begegnung wird die zweite im Ostseestadion sein, die unter Corona-Bedingungen vor einer großen Zuschauerkulisse stattfindet. Im DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart waren 7.500 Fans im Stadion. Da einige Fans auf der Südtribüne den Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten hatten, müssen Besucher dort künftig einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Weitere Informationen

Fans und Mannschaft von Hansa Rostock beim Spiel gegen Stuttgart © picture alliance / Fotostand / Voelker Foto: Fotostand / Voelker

Nach Verstößen gegen Corona-Auflagen beim DFB-Pokalspiel von Drittligist Hansa Rostock gegen den VfB Stuttgart müssen die Fans auf der Südtribüne künftig einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
mehr



06:19 Uhr

Landkreis Cloppenburg ist Corona-Hotspot

Wegen steigender Corona-Infektionszahlen schränkt der Landkreis Cloppenburg das soziale Leben teilweise wieder ein. Über die weitere Entwicklung im Landkreis Cloppenburg nach Überschreitung des Corona-Grenzwertes halten wir Sie auch heute hier auf dem Laufenden.








VIDEO: Cloppenburg überschreitet Infektionsschwelle (2 Min)



06:15 Uhr

Das Coronavirus in den Landesmagazinen

Auch gestern Abend war die Pandemie wieder ein Thema in unseren NDR Landesmagazinen. Hier sind die Beiträge im Überblick:



06:00 Uhr

NDR.de Live-Ticker am Sonnabend startet

Moin! Auch heute berichtet NDR.de im Live-Ticker über die Folgen der Coronavirus-Pandemie in Norddeutschland – mit Nachrichten sowie Inhalten aus dem NDR Fernseh- und Hörfunkprogramm.

Gestern meldeten die Gesundheitsbehörden insgesamt 324 Corona-Neuinfektionen im Norden: Niedersachsen 194, Schleswig-Holstein 38, Hamburg 65, Mecklenburg-Vorpommern 12 und Bremen 15.

FAQ, Podcast und Hintergrund

Ein Mann hält sich eine Maske vor das Gesicht. © Brilliant Eye / photocase.de Foto: Brilliant Eye / photocase.de

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, gilt in Norddeutschland in Teilen des öffentlichen Raums eine Maskenpflicht. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu finden Sie hier.
mehr

Ein Mann steht mit einem Mundschutz am Fenster © Colourbox

Wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland zurückkehrt, muss sich zunächst in häusliche Quarantäne begeben. Doch was bedeutet das? Welche Strafen drohen bei Verstößen?
mehr

Blick auf das Schloss Schönbrunn in Wien. © NDR Foto: Kathrin Weber

Wegen hoher Infektionszahlen hat das Auswärtige Amt seine Reisewarnungen erweitert. Sie gelten nun auch für Wien, Budapest, Nord- und Südholland sowie Nordfrankreich.
mehr

Ein Flugzeug am Himmel vor einem Strand mit Palmen. © picture alliance Foto: Martin Schroeder

Wer aus einem Risikogebiet wie Ägypten nach Deutschland einreist, muss seit dem 8. August einen Corona-Test machen lassen. An vielen Flughäfen gibt es Testzentren.
mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr.
mehr

Corona-Viren schweben über einem Kalender. Symbolbild © fotolia Foto: psdesign1, Brian Jackson

Die norddeutschen Bundesländer haben zum Teil individuelle Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen. Ein Überblick, wann wo welche Regelungen in den kommenden Tagen in Kraft treten.
mehr

Forscher in weißen Kitteln klettern einen Berg hoch, auf dessen Spitze eine Spritze steht.

Weltweit suchen Forscher unter Hochdruck nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Der NDR berichtet über die Suche und gibt einen Überblick über den Stand der Entwicklung.
mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Das Virus hat sich ausgebreitet. Was muss weiter beachtet werden? Was hat die Forschung ergeben? Fragen und Antworten zum Coronavirus.
mehr

Die Coronavirus-Blogs zum Nachlesen

NDR Logo