Merkel-Urlaub sorgt für Verwirrung – hat im Hotel niemand Bescheid gesagt? – Merkur.de

Merkel-Urlaub sorgt für Verwirrung – hat im Hotel niemand Bescheid gesagt? – Merkur.de

  • Robert Märländer

    vonRobert Märländer

    schließen

Beim Thema Urlaub macht Angela Merkel eigentlich keine Experimente. In diesem Jahr führt das Coronavirus aber auch bei der Kanzlerin zu neuen Plänen.

  • Angela Merkel hat wegen des Coronavirus ihre Pläne für den Sommerurlaub in diesem Jahr geändert.
  • In ihrem traditionellen Urlaubsort Sulden hofft man trotzdem auf ihr Erscheinen.
  • Die Bundeskanzlerin gab einen kleinen Hinweis darauf, wohin sie in diesem Jahr reist.

Sulden – Seit Monaten ist die Kanzlerin damit beschäftigt, die Corona-Krise zu managen. Auf nationaler Ebene verhandelte sie mit den Ministerpräsidenten die Maßnahmen und Lockerungen angesichts des Coronavirus. Auf internationaler Ebene standen nicht zuletzt die Einreiseverbote dauerhaft auf dem Themenplan. Millionen Deutsche blickten seit dem Frühjahr gespannt auf die Entscheidungen der Bundesregierung und das Vorgehen in anderen Ländern, um herauszufinden, ob es in diesem Jahr überhaupt so etwas wie einen Sommerurlaub für sie geben kann.

Es ist eine Frage, die sich sicher auch für Angela Merkel privat gestellt hat. Obwohl sie in diesem Jahr nicht ganz wie gewohnt in den Urlaub gehen kann – schließlich musste der EU-Gipfel zu Corona-Hilfen noch in den Terminplan – ist die Kanzlerin auch in diesem Juli und August wieder für ein paar Wochen eine Privatperson in den Ferien. Was Angela Merkel zusammen mit ihrem Ehemann Joachim Sauer vorhat und was ihr üblicher Urlaubsort erwartet, sind aber 2020 zwei völlig unterschiedliche Paar Schuhe. In Südtirol glaubt man nämlich an etwas, das die Kanzlerin bereits frühzeitig ausgeschlossen hat.

Angela Merkels Sommerurlaub – Sulden in Südtirol macht sich weiter Hoffnungen

Es ist kein Geheimnis, dass Angela Merkel ihren Sommerurlaub gerne in einem speziellen Ort verbringt. Sulden in Südtirol darf sich jährlich darauf freuen, die Kanzlerin als Gast zu begrüßen. Deshalb verwundert es zunächst nicht, dass man dort trotz der Corona-Krise auf den Merkel-Urlaub setzt. „Es ist alles vorbereitet. Eine ausdrückliche Absage gibt es zumindest bislang nicht“, sagte ein Wirt gegenüber Bild (Artikel hinter Bezahlschranke). Er soll mit Merkels Stammhotel in Verbindung stehen und sollte demnach Bescheid wissen.

Dabei hatte der prominente Gast bereits im Juni deutlich gemacht, dass sich die Pläne geändert haben. Im ZDF sagte Merkel auf die Frage, wohin es in diesem Jahr in den Urlaub geht: „Deutschland“. Mehr Details verriet sie nicht, doch sollte damit jedem klar sein, dass eine Reise nach Südtirol nicht geplant ist.

Hat Angela Merkel ihren Urlaub nicht abgesagt?

Vielleicht hat Angela Merkel vergessen, eine klare Absage zu schicken. Vielleicht ist auch bloß die Hoffnung in Sulden so groß, dass man die Bundeskanzlerin noch auf den letzten Drücker zu einem Aufenthalt bekehren will. Eine Sprecherin des Landeshauptmanns von Südtirol wischte gegenüber Bild jedenfalls die möglichen Bedenken beiseite: „Es spricht absolut nichts gegen einen Urlaub der Frau Bundeskanzlerin in Südtirol. Das wäre völlig unproblematisch.“ Trotzdem sollte man dort lieber nicht mit einem Besuch rechnen.