Themenmolekül: Der Schnellwählfinger | Technology Review – Technology Review

Themenmolekül: Der Schnellwählfinger | Technology Review – Technology Review

Glasers gesammelte Linkwolke aus der Welt der Wissenschaft und Technologie. Diesmal unter anderem mit den Problemen der Hul’qumi’num’, Unladylike 2020 und der Schallstrahlenpistole.

Auf meinen Expeditionen durch das Netz finde ich immer wieder bemerkenswerte Informations-Atome, die sich im Lauf der Zeit zu Themenmolekülen verbinden. Gelegentlich möchte ich an dieser Stelle solche Link-Gravitationswolken aus der Welt der fröhlichen Wissenschaft und Technologie vorlegen.

AI4ALL Open Learning ist ein kostenloser englischsprachiger Kurs für Interessierte, die bereits über ein gewisses Basiswissen zur Künstlichen Intelligenz verfügen. Einem kurzen Einführungsvideo kann man entnehmen, dass AI4ALL aus der Überzeugung gegründet wurde, jeder Teilnehmer könne “die Zukunft der KI zum Besseren gestalten”. Das Curriculum umfasst mehr als 30 Stunden an Materialien, Leitfäden für Pädagogen und ist im übrigen für Lernende mit unterschiedlichen Zieken konzipiert: Es zeigt, dass KI viele Berufe, vom Ingenieurwesen bis zur Kunst, berührt. Um Zugang zu den Lernmodulen – darunter “KI & Zeichnen”, “KI & COVID-19” und “KI & Umwelt” – zu erhalten, muß man nur einen kostenlosen Account anlegen.

Die Schallstrahlenpistole!

Halkomelem, auch Halq’eméylem, Hul’qumi’num’ und Hən’q’əmin’əm’ ist eine Sprache der Indianerstämme, die am Fraser River und am Südende von Vancouver Island in British Columbia leben. Wer sich ein Bild der gegenwärtigen Situation der kleinen Volksgruppen machen möchte, wird mit der interaktiven Kartierung Mapping Contemporary Challenges to Island Hul’qumi’num Peoples’ Territories reichhaltig ausgestattet. Veranschaulicht werden die anhaltenden Herausforderungen und Interessenskonflikte bei der Ausübung von Land-, Ressourcen- und Regierungsrechten innerhalb des Territoriums der Hul’qumi’num-Völker. Die Website kombiniert Karten und historischen Text, um Entrechtung der indigenen Völker hervorzuheben. Die Website IST mit dem “Strategischen Landnutzungsplan der Hul’qumi’num-Vertragsgruppe (2005)” verlinkt, einem Landnutzungsplan, der die Vision der Hul’qumi’num beschreibt, wie Land und Strand genutzt, verwaltet und geschützt werden sollten, um sie auf unbegrenzte Zeit zu erhalten. Dr. Brian Thom von der Universität von Victoria (UVic) leitete das Projekt.

Der Schnellwählfinger!

UNLADYLIKE 2020 porträtiert wenig bekannte amerikanische Frauen aus der Wende zum 20. Jahrhundert – und zeitgenössische Frauen, die in ihre Fußstapfen treten. In der Sammlung finden sich die Geschichten von mehr als 20 Frauen, darunter Gertrude Ederle (die erste Frau, die den Ärmelkanal durchschwamm) und Bessie Coleman (die erste afroamerikanische Frau, die eine Pilotenlizenz erwarb). Die Stories werden als Kurzfilme präsentiert und von kurzen schriftlichen Erzählungen begleitet, die Hinweise darauf geben, wie Frauen, und insbesondere farbige Frauen, Amerika vor über 100 Jahren verändert haben.

1948 machte Western Union aus einer ihrer Abteilungen, Teleregister (“Checkt alles!”), eine eigene Firma. Aufgrund ihrer Kommunikationsexpertise nahm sie eine herausragende Stellung bei der beginnenden Zusammenführung von Datenverarbeitung und Datenübertragung ein. Sie stellte Geräte für Börsenmakler her, mit denen sich Börsenkurse anzeigen ließen und schuf 1952 ein Reservierungssystem für das New Yorker Büro von American Airlines. Dieses “Reservisor”-System war nicht das erste der Welt, aber es machte die Öffentlichkeit mit dem Einsatz von Computer- und Kommunikationstechniken vertraut. Teleregister, ein kleines Unternehmen, verlor viele der nachfolgenden Airlines-Aufträge an größere Firmen wie IBM und Univac, bis sie 1965 in der Thompson Ramo Woolridge-Gruppe (TRW) aufgingen.

Wer sich als Datendesigner manchmal einsam fühlt, kann sich jetzt 1600 enthusiastischen Kolleginnen und Kollegen anschließen, um seine Fähigkeiten zu verfeinern und mit Makeover Monday Ideen auszutauschen – “einen kostenlosen Lern- und Entwicklungstermin mit sich selbst”. Ein bis 2016 zurückreichendes Archiv bietet mit einer Sammlung an wöchentlich neu ausgegebenen Challenges ein hervorragendes Exerzierfeld. Mit einem Thema und einer Datenquelle versehen, wird man ermutigt, ein Projekt zu erstellen und es mit dem Rest der Gemeinschaft zu teilen. Für zusätzliche Lernmöglichkeiten sollten Interessierte die Teilnahme an einem wöchentlichen Webinar in Betracht ziehen.

(Peter Glaser)