Thüringen: Reiserückkehrer aus Corona-Risikogebieten sollen sich Test-Termine geben lassen – MDR

Thüringen: Reiserückkehrer aus Corona-Risikogebieten sollen sich Test-Termine geben lassen – MDR

Für den Flughafen in Erfurt soll laut Gesundheitsministerium in der kommenden Woche beraten werden, ob dort – wie an anderen Flughäfen – eine Corona-Abstrichstelle eingerichtet wird. Dabei soll unter anderem geklärt werden, wie groß bisher die Nachfrage nach Abstrichen direkt im Flughafen war. Derzeit gibt es nach Angaben von Flughafen-Geschäftsführer Uwe Kotzan keine Abstrichstelle vor Ort. Auch andere Vorkehrungen wie etwa Fieber messen seien nicht vorgesehen, sagte er MDR THÜRINGEN am Samstag.

Flüge von Erfurt ins Risikogebiet Warna

Zurzeit gibt es von Erfurt Flüge in ein Land, das teilweise als Risikogebiet eingestuft ist: Bulgarien. Dort gelten seit dem 7. August drei Verwaltungsbezirke als Risikogebiet. Laut Flugplan landet am Sonntagmorgen 9 Uhr eine Maschine aus Warna mit dem bei deutschen Touristen beliebten Urlaubsort Goldstrand mit Reiserückkehrern. 9.40 Uhr soll das Flugzeug wieder nach Warna abheben. Verbindungen von Erfurt in die Türkei und nach Agypten sind ausgesetzt. Angeflogen werden derzeit Mallorca, Bulgarien und zwei griechische Inseln.

Gesundheitsministerin Heike Werner appellierte am Freitag an Urlauber, die aus Risikogebieten nach Thüringen heimkehren, die ab dem 8. August geltende Testpflicht ernst zu nehmen. Bei einem negativen Testergebnis entfällt bei der Rückkehr die Pflicht zur 14-tägigen Quarantäne zu Hause. In Thüringen hatte es in den vergangenen Tagen mehrere Fälle infizierter Reiserückkehrer gegeben. Sie kamen unter anderem aus Spanien, Bulgarien und dem Kosovo.